Neueste Artikel

Rückschläge

Eigentlich wollte ich euch hier auf dem laufenden halten. Leider hat das beim letzten Fasten nicht ganz so gut geklappt. Vielleicht hat mir die direkte Rückmeldung gefehlt, vielleicht hab ich zu viel erwartet, vielleicht war es auch das tägliche Schreiben, in dem mir die Routine gefehlt hat.

Aber wie heißt es so schön… Alles auf Anfang. die zweite Runde fasten, war nicht ganz so erfolgreich wie die erste, aber ich habe heute wieder angefangen. Also gestern mit einem Entlastungstag (wenig gegessen, recht viel Gemüse) und heute ist der eigentlich erste Tag komplett ohne Nahrung. weiteres steht im nächsten Artikel dazu.

Irgendwie bin ich mit dem scheitern noch nicht ganz fertig. Die Arbeit war in letzter Zeit stressiger und der allgemeine Druck, die Auseinandersetzungen mit den Kollegen und vielleicht auch die Enttäuschung bei dem ein oder anderen Thema haben mich (auch was die Ernährung angeht) wieder in alte Muster fallen lasen.

Aktuell bin ich leichter reizbar, genervt und mir wird schnell etwas zu viel. Heute gehe ich auch nicht zum Tai Chi (etwas, worüber ich hier im Blog noch gar nicht geschrieben habe)

Ich weiß auch nicht… die Rückschläge nerven extrem, deswegen gehts weiter mit einer neuen Fastenrunde… interessiert euch eigentlich auch die absoluten Zahlen?

Fasten 2.0 startet

Ich hätte ehrlich gesagt nicht gedacht, dass ich so schnell wieder mit einer zweiten Wasserfasten Runde starten würde, aber gesundheitlich ist es das Beste was ich gerade für meinen Körper tun kann. Was ich diesmal anders mache und ob sich das Gewicht noch mal so extrem bewegt wie beim letzten mal, werde ich wieder hier im Blog festhalten.

Samstag habe ich noch eine Mahlzeit zu mir genommen und einen Protein Shake, das war dann mein „Entlastungstag“ vielleicht wären ein paar weniger Kohlenhydrate sinnvoll gewesen, aber nun gut, wir müssen ja nicht alles 100% durchziehen.

In einem Interview auf YouTube mit Prof. Dr Michalsen ging es um das Thema, Einlauf / Glaubersalz beim Starten des Fastens. Seiner Meinung nach könnte einer der Gründe sein, warum Valter Longo dies nicht propagiert etwas mit Akzeptanz im prüden Amerika zu tun haben. Alle seine Erfahrungen zeigen, dass die positiven Vorteile überwiegen und er immer dazu raten würde.

Gesagt getan. Glaubersalz ist echt nicht schön, und obwohl ich es gestern gegen Vormittag genommen hatte, habe ich bis heute Morgen noch „Spaß“ mit den Nachwirkungen gehabt. Also besser 2 Tage einplanen. Dabei habe ich mit einer Dosierung von gut 30 Gramm einen „schnellen“ Weg gewählt. Wichtig ist einfach genug zu trinken und dem eigenen Badezimmer physisch nah zu sein.

Heute geht es für mich dann am RosenMontag wieder auf die Arbeit, nachdem ich Donnerstag zunächst Mittags von meiner Hausärztin ins Krankenhaus eingewiesen wurde und dann Freitag flach zu Hause verbracht habe….

Ich hoffe, dass alles gut läuft, die ersten Fasten Tage sind ja immer etwas holprig und von großem Hunger geprägt. Gerade trinke ich einen Latte Macciato, China/GemüseBrühe Pulver, 1 Multivitamin und 1 Elotrans sind eingepackt + ein Medikament was ich seit November regelmäßig nehmen muss.

Mehr braucht es nicht.

Mehr Spaß – jeden Tag

Viele von euch habe vielleicht von Casey Neistat gehört. Er gehört zu einer der größten auf YouTube und hat das Genre V-Log durchgespielt. Mit +500 V_Logs hintereinander, täglichem editieren und veröffentlichen wurde er unter anderem berühmt. Außerdem hat er seinen ganz eigenen Stil und ich ertappe mich oft, wenn ich eins seiner Videos sehe und denke mir, wie kann denn das tägliche Leben so interessant sein und wie sieht dagegen meins aus.

Wenn ich etwas tiefer einsteige nimmt Casey uns einfach auch mit durch seinen Alltag. Aufstehen, Duschen, Der Postbote kommt und irgendwann passiert es, etwas kleines, oder etwas besonderes, etwas, was in den Focus gestellt wird. Er hat es perfektioniert Geschichten zu erzählen, Geschichten die auf der einen Seite sehr flüchtig sein können, aber auf der anderen Seite für diesen Moment zum Nachdenken anregen.

Ich denke wir alle können das als Anstoß nehmen in unserem Alltag nach diesen Geschichten zu suchen und sie besser zu genießen. Wir sind manchmal zu voll mit Routinen, dass wir das schöne im Alltäglichen übersehen.

Ich bin heute um 6:00 aufgewacht, weil mein Wecker eigentlich auf 6:30 stand, aber das Licht in der Wohnung früher anging. Anstatt mich genervt umzudrehen, habe ich mich wach gefühlt und gefreut eine weitere halbe Stunde zu haben. Eine halbe Stunde die ich mit einem Kaffee vor diesem Artikel verbringen konnte.

Natürlich musste ich „nur für die Recherche“ mal wieder 1-2 Videos anschauen. Dieses Video von „the unlazy way“ – I tried Casey Neistat’s INSANE daily vlogging routine , hat mich auf die Idee zu dem Artikel gebracht.

Wer Casey gar nicht kennt: Viel Spaß und verliert euch nicht in 3h YouTube, der phantastische Alltag ruft: CaseyNeistat

1 Woche Fasten (Tag8-14) 

Der Anfang dieses Artikels war geschrieben (am 8.1) und dann passierte folgendes:

Die Arbeit

Ich musste mich wieder auf andere Routinen einstellen und das hat schlechter geklappt wie ich gedacht habe. Durch das Fasten habe ich weniger und zu anderen Zeit geschlafen, ich war oft bis 1:00 wach, was natürlich für die Rückkehr zum Arbeitstag tödlich war. Deswegen gibt es jetzt die Woche im Schnelldurchlauf.

Montag. Der Erste Tag arbeiten in diesem Jahr fand im Homeoffice Statt. Dazu kam noch der Heizungsableser, ich habe mir ein neues smartes Licht im Bad installiert und in mein Setup (Nano Leaf Essential + HomePod mini) integriert.

Außerdem hatte ich den Tag vorher einen leichten Anflug von Hunger, was mich dann dazu verleitet hat, den Kühlschrank etwas zu füllen. Ich habe viele Dinge bestellt um später Gerichte abzurunden oder ihnen eine Art schärfe zu geben wie Meerrettich, Senf, SojaSauce, Ajvar usw.

Dienstag. War dann der erste Tag auf der Arbeit, auch hier hat es mit dem Fasten gut geklappt. Eine der Dinge die ich neu eingeführt habe war, dass ich mir im Einkauf von Montag etwas Bio Honig habe liefern lassen. Beim Buchingerfasten gibt es immer ein paar Gramm Carbs (Kohlenhydrate) vor Sportübungen oder Spaziergängen. Nicht viel, einen Teelöffel (6 Gramm = 5 Gramm Carbs). Aber ich dachte, das könnte eine gute Möglichkeit auf der Arbeit sein über ein eventuelles Tief hinweg zu kommen oder die lange Autofahrt am Ende des Tages besser und entspannter zu überstehen. Abends habe ich meine Mum noch ein wenig durch die Gegend gefahren, dass ich dann heute an Tag 2 von 8:00 bis kurz vor 21:00 außer Haus war.

Mittwoch. Fastenbrechen. Heute Morgen habe ich mich nicht sonderlich gut gefühlt. Ich habe gemerkt irgendetwas ist nicht perfekt. Vielleicht war es der lange Tag gestern oder einfach jetzt auch nach 9 abgeschlossenen Fastentagen der Tag, an dem es wieder langsam Richtung essen geht.

Ich habe mich vorher natürlich darüber informiert, wie ich das Fasten brechen werde. Bei mir war es zunächst ein Stück Apfel und dann 100% Möhren einer BabyBrei Marke. Die Inhaltsstoffe mit Möhren+Wasser in Bio Qualität waren für mich überzeugend. Da ich nicht wusste, wann der Tag sein wird, war ich vorbereitet und hatte etwas daheim, bzw in diesem Fall mit auf der arbeit.

Nachdem ich dann 2-3 andere Gläschen verputzt hatte und damit auf rund 800 kcal gekommen war dachte ich, es wäre gut, aber dann beging ich einen Fehler. Aber vorher kommen wir zu den ersten „Bissen“. Es war unglaublich. Man schmeckt einfach intensiver und alles schmeckt auch viel besser, süßer und würziger, wie man es sich nicht vorstellen kann, man muss es einfach erleben.

Kommen wir zum Fehler.. Abend hatte ich dann Appetit, obwohl ich mich vorher wirklich voll gefühlt habe, wirklich mit einem kleinen drücken auf dem Magen. Dann habe ich mir etwas zu essen bestellt, nichts großes Tortellini. Und sagen wir mal so, ich hatte die ganze Nacht damit zu tun und konnte kaum schlafen. Es war eine wirklich dumme Idee. Das Viele Wasser trinken und Bulrich Salz gegen das Sodbrennen hat auch nur mäßig geholfen, die nächsten Tage bin ich es dann ruhiger angegangen. Eine Portion hatte dann in Etwa 70 Gramm Dinkelnudeln und maximal 500 kcal.

Außerdem habe ich die letzten Tage ein paar Protein Shakes zu mir genommen um dem Körper ein paar mehr Baustoffe anzubieten.

Ich denke ich kann heute (14.1) diese Re-Feeds abschließen und ab Morgen wieder ins intermittierende Fasten rein starten.

Das Gewicht ist die letzten Tage natürlich auch („massiv“) zurück gekommen. Ich gebe euch gerne in ein paar Tagen einen Überblick und ein Fazit mit ein bisschen mehr abstand.

1 Woche Fasten (Tag7) 

Da sind die 7 Tage um. Eine Woche Wasser (aromatisierten Tee, 1x am Tag Kaffee mit etwas Milch, und Brühe) Fasten. Ich hätte ehrlich gesagt nicht gedacht, dass es nach ein paar Tagen so leicht wird durchzuhalten und weiter zu machen. Daher geht es auch noch ein paar Tage in Verlängerung. Wie lange genau, weiß ich nicht, aber das wird sich zeigen. Ich habe auf jeden Fall die Aufbau Tage schon geplant und bin gespannt, wie es danach werden wird. Ich habe definitiv nicht das letzte Mal gefastet dieses Jahr.

Es gibt Mythen mit denen ich aufräumen möchte. Nummer 1 Fasten ist ungesund, weil wir viel zu viel Muskelmasse verlieren und das sofort gefährlich wird. Im Anhang sind 2 Studien verlinkt die das ziemliche Gegenteil zeigen. Auch muss man sich keine großen Gedanken bei einer Fastenperiode von 3 Wochen über MikroNährstoffe machen. Aber schaut es euch selbst lieber an. Wie gesagt, das ist alles nur mein Erfahrungsbericht und ich bin weder Ernährungsberater noch Arzt

Morgen (Montag den 8.1) werde ich wieder Arbeiten, ich bin gespannt ob ich das fasten aufrecht erhalten kann. Ich starte im Homeoffice und damit fällt schon einmal die 2 Stunden Autofahrt weg. Um Leistungseinbrüche oder Unwohlsein kompensieren zu können werde ich dem Wasserfasten getreu den Regeln von Buchinger etwas an Kohlenhydraten hinzufügen. Dort gibt es nämlich einen leichten Saft, eine Brühe/Suppe und etwas Honig jeden Tag, ziemlich genau vor den sportlichen Aktivitäten.

Laut Internet wiegt ein Teelöffel Honig ca 6 Gramm. Ich bin gespannt wie eine Moderate Zufuhr von Kalorien sich auswirkt, ob der Hunger damit präsenter wird oder komplett zurück kommt, oder ob ich mich damit mehr mit Energie geladen fühle.

Alles in Allem kann ich sagen, dass ich mit diesem „Experiment“ noch mehr verstanden habe, wie gut Fasten meinem Körper tun kann und wie gut sich mein Körper trotz des starken Übergewichts adaptieren kann.

Ich bin gespannt wie es weiter geht und freue mich

Links:

Is muscle and protein loss relevant in long-term fasting in healthy men? A prospective trial on physiological adaptations

Safety, health improvement and well-being during a 4 to 21-day fasting period in an observational study including 1422 subjects

1 Woche Fasten (Tag6) 

Ich bin gut durch den Tag gekommen. Heute bin ich wieder eine gute Stunde Auto gefahren mit Unterbrechungen, ich war in der Innenstadt und sogar in einem Cafe. Der Duft der frischen Backwaren, ist schon eine Herausforderung. Man weiß welcher Genuss dahinter steht und man bekommt etwas mehr Appetit, aber ich bin natürlich stark geblieben und habe mir eine große Kanne Earl Grey gegönnt.

Außerdem habe ich später noch die nächsten Minimalismus Stammtisch Termine für Januar und Februar fest gemacht und kommuniziert. (Der Post auf Instagram kommt dann erst am Sonntag)

Der Abend war wieder eine tolle Ablenkung, zu viert ein gemeinsames Spiel via Discord gespielt und danach noch ein wenig in Minecraft gebaut. Diverse Videos zum Thema Fasten haben mich natürlich auch wieder begleitet.

Alles in allem stehen die Zeichen für Verlängerung. Vor allem, weil ich am Montag auch Homeoffice habe. Zur Sicherheit habe ich mir ein paar Lebensmittel bestellt (1 Suppe, und auch ein paar würzige Dinge wie Senf, Meerrettich, SojaSauce, etc um meine Vorräte langsam auch mal wieder aufzustocken) aber es ist nichts verderbliches dabei und diese Dinge können auch gerne noch 1-2 Wochen auf ihren Einsatz warten.Mir war nur einfach wichtig vorbereitet zu sein und nicht in einem Moment, wo ich das fasten brechen möchte noch einkaufen zu müssen. Die ersten 3 Tage heißt es sowieso ganz langsam wieder aufbauen und den Darm nicht überfordern.

1 Woche Fasten (Tag5)

Ich habe lang geschlafen, war dann nach dem Duschen und Artikel online stellen eine kurze Runde einkaufen und bin dann mit meiner Mum einige Sachen erledigen gefahren, wir waren erst gegen Nachmittag zurück. 2 Zwischenstopps in einer Kantine und einem Cafe habe ich gut gemeistert. Einmal gab es eine Kanne EarlGrey (7,80 Euro) und eine Milchkaffee. Die Brühe gab es dann wieder eher am Abend und danach bin ich ein wenig in Minecraft versackt bis nach 1 Uhr. Ich kann nur sagen, mir geht es gut, ich merke den Umgestellten Stoffwechsel am meisten an meinem Mundgefühl und achte natürlich dadurch vermehrt noch mal sehr auf Hygiene (DeoCreme + Deo) und ein gutes Mundwasser. Gegen den Abbau der Ketonverbindungen kann man sonst nicht viel machen.

Einige haben sich sicherlich gefragt, wie sich mein Gewicht in der Zeit verändert hat. Vorab möchte ich sagen, dass ich mit einer normalen Personenwaage gemessen habe, immer Morgens, vor dem ersten Trinken, nach der Morgentoilette. Außerdem muss man die Zahlen in Perspektive setzen. Ich habe ein sehr hohes Gewicht, das erste Wiegen war natürlich direkt nach Silvester mit noch einigem an Magen/Darm Inhalt und ich habe auch nicht zu Beginn des Fastens abgeführt oder einen Einlauf vorgenommen.

Mir geht es auch gar nicht um den Gewichtsverlust, sondern um den Gedanken eines Resets. Ein Neustart, wo man dem Körper etwas gutes tut und danach einfacher in eine neue Routine rein starten kann.

Weil es trotzdem einige interessieren wird, habe ich die täglichen Abnahmen mal zusammen gefasst.

Tag 1 Startgewicht

Tag 2 -1,9kg

Tag 3 – 1,0 kg

Tag 4 – 1,9 kg

Tag 5 -1,3 kg

Tag 6 -0,7 kg

Fazit 1.1-6.1 -6.8 kg

1 Woche Fasten (Tag4)

Gestern war wirklich kein leichter Tag. los ging es mit leichten Kopfschmerzen am Morgen. An Tag 4 würde ich vermuten hat sich der Körper dann letztendlich auf Ketose umgestellt. Vielleicht sollt eich mir ein paar KetoSticks für einen Test besorgen. Vormittags habe ich meine Mum abgeholt und wir waren einkaufen. Das war also der erste Tag wo ich eine Stunde Auto gefahren bin und etwas länger draußen unterwegs war. Mittags gab es dann als kleines Highlight eine richtig frisch gekochte (aufgetaute) Rinderkraftbrühe. Vielleicht hat sie ein wenig zu viel Fett enthalten, aber sonst, war sie besser wie die Brühe, die ich mir sonst so mache.

Den Nachmittag war ich dann für StardewValley Koop verabredet und danach dann noch ein Zoom mit Freunden. Gegen 22:30 dachte ich dann, dass ich wirklich müde bin, aber das war ein Trugschluss und ich habe noch bis 1:00 wach gelegen und die Nacht nicht sonderlich gut geschlafen.

Das Hungergefühl gestern war sehr präsent, vor allem eher Abends. Ich habe ein paar mal den Kühlschrank und die Schränke aufgemacht, aber darin natürlich auch nichts gefunden. Ich bin sehr froh das ich weiter durch halte und aktuell fühlt es sich echt so an, als wenn ich ohne Probleme eine längere Zeit wie die angepeilten 7 Tage fasten könnte. Mal sehen wie es weiter geht.

Gestern habe ich mir natürlich auch ein paar Videos angesehen zum Thema fasten. Vielleicht war es meinem Hungergefühl geschuldet, aber ich habe mich sehr dafür interessiert, wie man nach den Fastentagen langsam das fasten bricht und wieder auf ein neues normal danach kommt.

Außerdem habe ich mich bei Goodreads registriert und mir den Vorsatz genommen mindestens 20 Bücher zu lesen. In der Vergangenheit habe ich primär Bücher gehört, aber wie ihr ja vielleicht schon auf Instagram gesehen habt, bin ich ein wenig mit dem Kauf neuer Bücher eskaliert und diese gehört es natürlich auch anständig gelesen zu haben.

Schickt mir doch gerne dort eine Freundschaftsanfrage, ihr findet mich unter meinem Klarnamen

1 Woche Fasten (Tag3)

Den Morgen gab es natürlich wieder Kaffee, aber mit weniger Milch, was auch super funktioniert hat. Mal sehen ob ich Morgen die Milch schon ganz weg lassen kann, oder eben noch nicht.

Heute sollte eigentlich der schwierigste Tag werden, der wo der Körper umswitched auf Ketose, wo man Nebenwirkungen ähnlich einer Grippe bekommen kann oder auch Kopfschmerzen. Bis jetzt bin ich von den Symptomen aber verschont geblieben.

Ich habe heute allerdings meinen Schreibtisch umgestellt und etwas Frühjahrsputz gemacht und dabei ist mir leicht schwindelig geworden ist. Ich denke man muss mit seiner Energie bewusst haushalten und sollte sich auch nicht überanstrengen.

Das Unwohlsein kam dann ab Mittag, nicht extrem, aber stärker als die letzten Tage. Ich habe mich gut abgelenkt, ein wenig Minecraft, Musik, eine Serie von neuem geschaut (the boys auf Amazon) und natürlich auch noch ein paar YouTube Videos zum Thema. Ich habe euch mal ein Video herausgesucht, was ich seit Jahren faszinierend finde. Wohin verschwinden die Kalorien beim Abnehmen, der Link weiter unten schafft Aufklärung.

Die Suppe habe ich dann eher in den Mittagsstunden gegessen und bin damit super gefahren. Allerdings war der Appetit doch auch noch am Abend sehr präsent. Ich schreibe bewusst Appetit, weil es kein Magenknurren gab. Ein weiterer Tee hat mir dann geholfen, aber die Nacht musste ich dann 2x raus aufgrund der Wassermenge.

Ich bin gespannt wie Tag 4 läuft, dort steht als neue Herausforderung an, mal länger vor der Tür und Unterwegs zu sein. Außerdem habe ich noch eine Gaming Verabredung für 17:00 (Stardew Valley) und danach mal weiter sehen. Ich hoffe, dass ich auch noch mal mehr zum lesen komme.

Links:

Youtube => TedX the mathematics of weight loss

1 Woche Fasten (Tag2)

Der Hunger war heute viel präsenter. Ich habe schon um 13:15 gemerkt, dass ich Lust auf die Gemüsebrühe vom Vorabend habe. Ich konnte mich dann aber noch weiter ablenken und mit Tee den Hunger ein wenig stillen. Gegen 17:15 habe ich mir dann 0,75 Liter Brühe gemacht.

Ich hatte zu keiner Zeit extremen Hunger oder das Gefühl von Schwindel oder Unwohlsein. Abends gab es noch vor dem Schlafen einige Nahrungsergänzungsmittel (Vitamin D3,K2,Multivitamin,Niacin,Folsäure,Berberin,Chrome,Magnesium,Kalzium,Kalium,Vitamin C)

Was ich ganz klar sagen kann, mein Schlaf Rhythmus hat sich etwas verschoben, ich brauche länger um einzuschlafen, und wenn ich abends zu viel Trinke muss ich Nachts öfter raus. Ich versuche am 3. Tag die Suppe mal Mittags zu mir zu nehmen und die Trinkmenge am Abends etwas herunterzuschrauben. Damit ich vielleicht etwas früher einschlafen und vor allem durchschlafen kann. Trotz der nächtlichen Pausen fühle ich mich aber sehr gut erholt.

Verdauung funktioniert auch noch gut, aber natürlich leichter wie sonst. Ich habe ja zu Anfang weder abgeführt noch einen Einlauf gemacht. Meiner Meinung nach kann es schon helfen das Hungergefühl zu reduzieren, aber die große Notwendigkeit wie es bei uns gepredigt wird sehe ich ehrlich gesagt nicht. Wenn man richtung Amerika schaut werden diese Dinge fürs Fasten nicht empfohlen.

Außerdem war ich Einkaufen. Eigentlich wollte ich kein Geld ausgeben in dieser Woche, aber ich hatte noch einige Pfandflaschen und mir war es wichtig diese endlich los zu werden. Konkret waren es

  • 2x Tomatenmark
  • 2x 500 Gramm DinkelNudeln
  • 1x Tabasco Sauce
  • 1x Samba Oleg
  • 2x Putzschwamm
  • 1x Brillenputztücher
  • 3x Blasen/NierenTee

Ich denke der Tee hätte wohl gereicht, um ein wenig Abwechslung zu bekommen und den Körper zu unterstützen. Den Kaffe am Morgen habe ich übrigens beibehalten. Ich werde morgen einfach versuchen die Menge an Milch etwas zu reduzieren, aber das Ritual gefällt mir trotzdem.

Abends habe ich dann noch eine Doku gesehen über Buchinger Fasten und danach noch eine Studienvorstellung der Buchingerklink, wo es unter anderem um die Vorteile des Fasten geht und auch erhöhte Harnwerte und andere Parameter im Kontext des Fastens erklärt wurden und dass man die Erhöhung der Werte nicht mit einem Menschen vergleichen kann, der sich normal ernährt und diese eher eine erhöhte Aktivität aufgrund von Ketose anzeigen.

Ich verlinke euch mal die beiden Videos